TERRA - Special I-12

Das Special als Blätterkatalog

Aktuelle Informationen zur Marktlage und Preissituation

Aktuelle Festplattensituation:

Die weltweite Verknappung am Festplattenmarkt hat sich im Bereich der Desktop-HDDs etwas entspannt, so dass einzelne Modelle wieder eine bessere Verfügbarkeit aufweisen.
Die Preise sind weiterhin stark schwankend und künftig auch nur schwer einzuschätzen. Einzelne Positionen sind in Aktionen schon wieder recht preiswert, wer bestimmte Modelle benötigt muss nach wie vor mit höheren Preisen rechnen.      

Schwieriger ist die Situation im Bereich der Serverfestplatten. Hier herrscht weiterhin eine Verfügbarkeitsproblematik, welche sich voraussichtlich bis ins zweite Quartal 2012 nicht merklich verbessern wird. Vielleicht stellen ggf. SSD Festplatten eine attraktive Alternative dar.

Des Weiteren möchte ich darauf aufmerksam machen, dass einige Festplattenhersteller ihre Garantiezeit im Bereich der Desktop -und Notebookfestplatten auf ein Jahr Bring-in Service verkürzt haben. Die Server- und Dauerbetriebfestplatten sind von den veränderten Garantiezeiten nicht betroffen und verfügen weiterhin über fünf Jahre Bring-in Garantie.

Speichermedien:

Auch im Bereich der Speichermodule ist mit einer Erhöhung der Preise zu rechnen.
Durch die neuen 1-Chip-Lösungen kann das niedrige Preisniveau vom Ende des letzten Jahres  nicht mehr gehalten werden, so dass ich hier Preiserhöhungen von bis zu 20% erwarte. Gerade im Bereich der DDR2-Module ist besonders mit signifikant hohen Preisen und schwierigen Verfügbarkeiten zu rechnen.  Flashmedien und SSD-Festplatten sind von Preiserhöhungen nur leicht betroffen.

Desktop-CPUs:

Gerade im Bereich der Intel Core i5, i7 und generell Quad-Core-CPUs ist weiterhin mit einer schlechten Verfügbarkeit zu rechnen, die sich voraussichtlich auch im ersten Quartal nicht merklich verbessern wird. Bei Pentium-Dual-Core und i3 CPUs ist die aktuelle Verfügbarkeit gut.

Dollarschwankungen:

Aktuell liegt der Dollarkurs 5-10 Prozent schlechter als noch zum Ende des Jahres 2011 und es muss daher mit entsprechenden Preiserhöhungen im gesamten Komponentenbereich gerechnet werden. Speziell externe Festplatten und auch optische Laufwerke sind durch den veränderten Dollarkurs und diverser GEMA-Abgaben von Preiserhöhungen betroffen.